Bürgerschützengesellschaft Quettingen e. V. 2006

Adventskaffee

Am 13. Dezember folgten 120 Personen der Einladung zum kostenlosen Adventskaffee der Bürgerschützengesellschaft Quettingen und konnten im Pfarrsaal ein abwechslungsreiches, besinnliches und kurzweiliges Programm bei Kaffee und Kuchen genießen. Das Kaiserpaar der Bürgerschützen Rainer und Gisela Weis war über die große Resonanz sehr erfreut. Vorsitzender Ulrich Matzerath führte durch das Programm welches Jungschütze Pascal Hoffmann mit einem Gedicht eröffnete. Es folgte der Chor der kath. Hauptschule Großer Griechenmarkt, Köln, der kölsche Weihnachtslieder in Mundart zum Besten gab. Des Weiteren trat das Jugend Akkordeon Orchester Bergisch Echo Leichlingen auf und spielte ein Vielzahl von Weihnachtsliedern auch zum Mitsingen. Zwischendurch konnten Kaiserin Gisela Weis und Vorsitzender Ulrich Matzerath mit Weihnachtsgedichten aufwarten. Hans und Hanna Breuer aus Köln Nippes präsentierten in breitem Kölsch Verzällcher rund um Weihnachten, so den Sündenfall op Kölsch oder die Geschichte von Hennes und Griet. Abschließend besuchte noch der Nikolaus (Norbert Ross) die versammelten Gäste und hatte einige interessante Details über sich selbst zu erzählen. So endete der Nachmittag nach 3,5 Stunden mit den besten Wünschen für das neue Jahr.

Schützenfest

Das Schützenfest der Bürgerschützengesellschaft Quettingen war ein voller Erfolg. Bei bestem Sommerwetter konnten die neuen Majestäten der Gesellschaft „rund um den Kirchturm“ in Quettingen per Vogelschuss ermittelt werden. Neuer Tellprinz wurde der 10-jährige Björn Lewalski, neuer Schülerprinz Marco Podtschaske (68. Schuss), neuer Jungprinz Martin Jübermann (146. Schuss). Nach einem fairen Kampf um die Königswürde konnte der 1. Geschäftsführer Rainer Weis mit einem Meisterschuss (175. Schuss) den letzten nur 1,5 cm langen Fetzen des Vogels von der Stange holen und sich damit die Kaiserwürde sichern, da er bereits 1992/94 König war. Er ist damit der erste Kaiser der Bürgerschützengesellschaft Quettingen. Bürgerkönig wurde Peter Hochhard mit dem 174. Schuss. Die feierliche Krönung der Majestäten nahm Präses Pfarrer Ulrich Sander in der Pfarrkirche unter Beteiligung des Bezirkskönigspaares Stephan und Brigitte Zöll, Hitdorf und dem ehemaligen Bundeskönigspaar 2006 Werner und Gertrud Schmidt, Monheim, dem Bezirksprinzen Markus Weis, BSG Quettingen und OB Ernst Küchler vor. Die Kirchenchorgemeinschaft Cäcilia Lützenkirchen/Quettingen gestaltete die Messe musikalisch. Nach der Krönung zogen alle anwesenden Ehrengäste mit dem Musikcorps Köln-Flittard in den Pfarrsaal ein, wo 1. Vorsitzender Ulrich Matzerath den Krönungsball eröffnete. Zum Königstanz stellte er das neue Kaiserpaar vor. Rainer Weis stammt aus einer alten Schützenfamilie. Sein Vater war selbst Hutkönig, König und Kaiser, sein Sohn Markus war Jungprinz 2008 und ist amtierender Bezirksprinz. Danach wurde das Ex-Königspaar Petra Landauer- Halbeck mit Prinzgemahl Herbert Janke verabschiedet. Matzerath dankte dem ausgeschiedenen Königspaar für sein großes Engagement für die Bruderschaft und überreichte eine Erinnerungsschiefertafel mit dem Vereinsemblem. Ferner erhielt das Ex-Königspaar ein persönliches Geschenk der Mitglieder: ein Aufenthalt in einem Romantikhotel in Bernkastel-Kues. Eine große Geste des Ex-Königspaares war eine Geldspende an die Bruderschaft in Höhe von 500,00 € als Grundstock für die Anschaffung einer eigenen Standarte. Diese soll, wenn möglich, während der geplanten Fahrt zur Steuben-Parade in 2011 in New York bereits getragen werden. Alle anwesenden Königspaare erhielten einen Blumenstrauß überreicht. Die Tanzband St. Etienne und eine große Tombola ließen den Abend vergnüglich enden.

Königshausschmücken

Am 20. August schmückte die Gesellschaft das Haus der amtierenden Königin Petra Landauer-Halbeck und ihrem Prinzgemahl Herbert Janke.

Blumenbeet

Am 9. August erstrahlte am späten Nachmittag die Blumenbeet auf dem Kirchenvorplatz im neuen Glanz. Die Bürgerschützen Quettingen bepflanzte die Blumenbeete pünktlich zum kommenden Schützenfest am 23. August wieder farbenfroh.

Quartalsversammlung

Nach der gemeinsamen hl. Messe in der Pfarrkirche hielt die Bürgerschützengesellschaft Quettingen ihre Quartalsversammlung im Pfarrsaal ab. 1. Vorsitzender Ulrich Matzerath eröffnete die Versammlung und konnte mit Thorsten Steinke ein weiteres aktives Mitglied in die Gesellschaft aufnehmen. Im weiteren Verlauf der Versammlung wurden die Ressortberichte gehört und abschließendes über das am 22.08.09 bevorstehende Schützenfest besprochen.

Tirol - Walchsee

Am Freitag den 26. Juni begann die Vereinstour nach Tirol an den Walchsee. Pünktlich um 05:00 Uhr holte der Reisebus die Teilnehmer an der St. Maria Rosenkranzkönigin Kirche ab. Am Samstag hat die Gesellschaft Tirols Hauptstadt Innsbruck besucht. Dort haben sie die Altstadt mit den Sehenswürdigkeiten wie Dom, Goldene Dachl etc. gesehen und sind zum Mittagessen in den “Stiftskeller” eingekehrt. Dieses Lokal wurde vom Bier Guide zum Tiroler Bierlokal des Jahres 2009 gewählt. Anschließend ging es zur Bergisel  Olympiaskisprungschanze. Im dortigen Panorama- Restaurant „Cafe im Turm„ mit raumhohen Glasfronten (360° Rundblick) wurd nicht nur die Tiroler Bergwelt über Innsbruck und Umgebung bestaunt sondern auch Kaffee und Kuchen genossen. Am Sonntag fuhren die Teilnehmer zum Frühschoppen auf die Aschinger Alm. Die dort spielenden Gradl Buam sind schon im Grand Prix der volkstümlichen Schlager , Lustige Musikanten, ZDF- und ORF- Hitparade aufgetreten. Anschließend ging es zum Mittagessen nach Kufstein ins Auracher Löchl. Dort war ein Tiroler Bauernbuffet angerichtet. Das Auracher Löchl ist über 600 Jahre und somit das älteste Weinhaus Österreichs, dort wurde das weltberühmte „Kufstein Lied„ komponiert. Am Nachmittag konnte die Gesellschaft noch eine kleine Schiffsfahrt bei Kaffee und Kuchen von Kufstein nach Oberaudorf genießen. Am Montag erwartete die Teilnehmer eine Halbtagestour „Kaiserrundfahrt„ mit Kufstein, Brixen, Kitzbühel, St. Johann und vielem mehr. Am Dienstag den 30. Juni kehrten die Teilnehmer um ca. 21:00 Uhr mit wunderschönen Eindrücken zurück zur Pfarrkirche in Quettingen.

Kanutour der Jugend

Am 13. Juni fuhren die Jungschützen bei strahlendem Sonnenschein zusammen mit ihren Erziehungsberechtigten und den Jungendleitern über die Wupper von Leichlingen nach Leverkusen Opladen. In Opladen angekommen ging der Nachmittag mit einer kurzen Verschnaufpause weiter. Anschließend fuhr die Gesellschaft nach Quettingen um dort auf dem Pfarrgelände zu grillen und in geselliger Runde zu sitzen.

Pfingsteiersingen

Die Bürgerschützengesellschaft Quettingen veranstaltete am Pfingstsamstag der Tradition folgend das Pfingsteiersingen. Das Pfingsteierholen (Eierheischen) ist ein alter Brauch aus dem Bergischen Land, der sich Jahrhunderte zurück verfolgen lässt, ein Brauch, der auch bis zum heutigen Tage gepflegt und oftmals von Junggesellenvereinen veranstaltet wird. In Quettingen haben die Bürgerschützen diese Tradition übernommen und pflegen dieses alte Ritual. Der Überlieferung zur Folge kommt das Wort "Heischen" von betteln und gibt es schon seit dem Mittelalter. Geheischt wurde zu allen Jahreszeiten, wobei die angesungenen Bauern und Landleute schenkten, was sie im Keller oder Speisekammer hatten. Geld war kaum im Umlauf. Das was je nach Jahreszeit unterschiedlich. Um die Pfingstzeit war das im Winter geschlachtete Schwein bereites verzehrt, die Äcker brachten noch keine Erträge, die Obstbäume keine Früchte. Das einzige, was reichlich vorhanden war waren Eier, denn die Hühner legten zwischen Oster und Pfingsten die meisten Eier. Hinzu kam die mythologische Bedeutung der Gabe: Das Ei ist das älteste und bedeutendste Lebens- und Fruchtbarkeits-Symbol der Menschen. Als Geschenk hatte das Ei eine heute vergessene hohe Bedeutung und Wertigkeit. Bewaffnet mit einem großen Eierkorb (Bollerwagen) machten sich die 21 Sänger der Bürgerschützen auf den Weg zu ihrer Sangestour. Nach dem Gesang erhalten die "Peisjonge" Eier oder einen Obolus für die Vereinsarbeit oder Flüssiges für die Stimme, oder gar von jedem etwas. Der Autor des Peisleeds "Veilchen,Rosen,Blümelein" ist nicht bekannt. Die vorhandenen Texte unterscheiden sich je nach Örtlichkeit, Naturell und Mundart. Spät in der Nacht wurden dann die gesammelten 210 Eier bei Schützenbruder Peter Podtschaske in die Pfanne gehauen und mit großem Appetit verspeist.

Bundesköniginnentag in Kerpen

Die Bürgerschützengesellschaft Quettingen e. V. 2006 mit Ihrem Königspaar Petra Landauer-Halbeck und Herbert Janke hat mit großer Abordnung am diesjährigen Bundesköniginnentag des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften in Kerpen teilgenommen. Nach dem Festhochamt mit Bundespräses Weihbischof Dr. Koch nahm die Bürgerschützengesellschaft am Festumzug durch Kerpen teil. Das Fest war für alle Beteiligten ein großes Erlebnis.

Gründungsfest

Am 1. Mai feierte die Bürgerschützengesellschaft Quettingen ihr 3. Gründungsfest. Die Gesellschaft begrüßte alle aktiven und fördernden Mitglieder und bedankte sich für das zahlreiche Erscheinen. Anschließend erfreuten sich die Gäste am leckeren Buffet, dem Kaffee und Kuchen sowie den netten Gesprächen.

Bezirkskönigs- und Prinzenschießen

Die Bürgerschützengesellschaft Quettingen konnte sich

überaus erfolgreich bei den Bezirkskönigs- und

Prinzenwettkämpfen 2009 präsentieren.

In drei Wettkämpfen konnten Platzierungen erreicht werden. Königin Petra Landauer-Halbeck erreichte einen dritten Platz um die Würde der Bezirkskönigs/königin. Schülerprinzessin Alicia Podtschaske erreichte nach Stechen ebenfalls einen dritten Platz beim Wettkampf um die Bezirksschülerprinzenwürde. Jungprinz Markus Weis errang sogar den Titel des Bezirksprinzen und darf nunmehr auch um die Würde des Diözesanprinzen antreten. Darüber hinaus wird die Gesellschaft ein Jahr lang die Bezirksjungschützenstandarte zu allen Festen präsentieren dürfen. Einen herzlichen Glückwunsch an die erfolgreichen Schützen der Bürgerschützengesellschaft Quettingen.