Bürgerschützengesellschaft Quettingen e.V. 2006

Gesellschaftliche Aufgaben der

Bürgerschützengesellschaft

Quettingen

Dieses steht naturgemäß in einem Zusammenhang mit der demografischen Entwicklung  in Quettingen. Heute leben hier über 12.000 Menschen in ca. 6.000 Familien, d. h. Quettingen hat sich zu einer inzwischen multikulturellen Wohnstadt entwickelt. Vor diesem Hintergrund entwickelt sich automatisch eine Nachfrage nach Möglichkeiten, seinen Hobbys nachzugehen. In der Jugendarbeit liegt insbesondere die gesellschaftliche Aufgabe der Bürgerschützengesellschaft Quettingen, was aber auch gleichzeitig eine große Herausforderung darstellt. Gerade im Schießsport erfolgt eine Sozialisierung durch die Entwicklung von Teamfähigkeit der Einzelnen, das die Persönlichkeitsentwicklung  fördert. Gleichzeitig wird die Integration der z. T. aus verschiedenen Kulturkreisen stammenden Jugendlichen unterstützt. Weiterhin entstehen Freundschaften, die auch über den Sport hinaus Bestand haben. Der Schießsport als gemeinsames Interesse verbindet aber nicht nur die jüngere Generation, sondern bietet ebenfalls die Plattform für die Integration ganzer Familien. Die Anforderungen sind entsprechend hoch . Die Bürgerschützengesellschaft Quettingen bietet dies durch beim BHDS ausgebildeten Schießmeister sowie Jugendleiter. Ohne die ehrenamtlichen Organisatoren, Helfer und Trainer wäre eine Erfüllung der gesellschaftlichen Aufgabe nicht möglich.

Wie kann eine Fortsetzung des

Schützenwesens gewährleistet

werden?

In einer Zeit, in der viele Vereine nach neuen Konzepten suchen und ihre Arbeit optimieren, wodurch die Motivation, das Interesse und die Leistungsbereitschaft der Mitglieder steigen sollen, kann man nicht tatenlos zusehen. Man muss Verständnis haben, wenn die Jugend auch einmal nach neuen Wegen sucht. Es bedarf sicherlich auch einer Gestaltungsfreiheit der Jugend und nicht jeden Versuch nach Änderungen sofort in Frage zu stellen. Eine der wichtigsten Aufgaben ist es, eine gute Qualität der Arbeit zu gewährleisten und das vor dem Hintergrund, den Nachwuchs zu sichern. In der inhaltlichen Arbeit müssen qualifizierte Angebote gemacht werden, die die Jugend  ansprechen. Vereinsbewusstsein kann nur da entstehen, wo Mitglieder eine aktive Mitbestimmung und Mitgestaltung haben, was ganz besonders für die Jugend zählt. Für die Zukunft der Schützenbruderschaften / Vereine / Gesellschaften sind drei Faktoren ausschlaggebend: Die Gewinnung von Nachwuchs Die Bereitschaft zur Veränderung Die Rolle der Frauen
Bürgerschützengesellschaft Quettingen e.V. 2006
Bürgerschützengesellschaft Quettingen e. V. 2006

Aufgaben